Metylan Ablöser

Metylan entwickelt ständig neue Lösungen für Ihre Anwendungen. Neue Metylan Produkte bieten dabei stets ein Höchstmaß an Profiqualität – hervorragende Eigenschaften für erstklassige Ergebnisse.

Geeignet zum Ablösen von Papiertapeten, Raufaser und Leimfarbenanstrichen

Metylan Power Tapetenablöser – gelförmig

Metylan Power Tapetenablöser – gelförmig

Eigenschaften

    • Pulver-Konzentrat
    • Ergibt pastösen, gelartigen Ablöser
    • Hochwirksam, einmaliger Auftrag
    • Mit der Rolle zu applizieren
    • Tropfarm und spritzarm
    • Hochviskos, guter Stand an der Wand
    • Geruchsneutral

Verwendungszweck

    • Zum wirksamen Ablösen von allen Tapeten und Raufaser
    • Abwaschen von Leimfarbanstrichen
    • Ideal für große Flächen und Decken

Untergrund

    • Geeignet zum Ablösen von Papiertapeten und Raufaser, löst bis zu drei Tapetenschichten.
    • Den Packungsinhalt zügig (innerhalb von 15 Sek.) in 8 Liter kaltes Wasser einrühren. Nach 2 - 3 Minuten nochmals umrühren, nach 10 Minuten nochmals aufrühren – nun ist das Produkt gebrauchsfertig.
    • Das fertige Gel mit Streichroller oder Deckenbürste gleichmäßig satt aufgetragen. Nach ca. 40 Minuten Einwirkzeit können die Tapeten bahnenweise vom Untergrund abgezogen werden. Bei stark saugenden Untergründen kann ein zweiter Auftrag notwendig sein, auch klimatische Bedingungen, wie starker Luftzug, hohe oder niedrige Temperaturen, beeinflussen den Durchdringungsprozess.
    • Wasserundurchlässige und mehrschichtig geklebte/überstrichene Tapeten vor dem Einweichen mit groben Schleifpapier, Nadelwalze o. ä. aufrauen. Wasserempfindliche Böden, Türen etc. unbedingt abdecken.
    • Bei spaltbaren Tapeten zunächst die obere Schicht trocken abziehen (z.B. Vinyl auf Papierträger), dann Gel aufbringen. Gelrückstände auf dem Untergrund (z.B. Putz), nach dem Entfernen der Tapete mit Wasser abwaschen und entfernen.

Lagerung

Gebinde gut verschlossen und kühl, aber frostfrei lagern.

Besondere Hinweise

Wasserempfindliche Böden, Türen etc. unbedingt abdecken. Das angerührte Produkt zunächst an einer kleinen Fläche testen, um eine Fehlanwendung auf irreversibel verklebten Wandbekleidungen (z.B. mit Glasgewebeklebstoffe) zu vermeiden.